Chacha

Georgische Chacha ist eine traditionelle georgische Spirituose, die aus Weintrauben hergestellt wird. Es handelt sich um einen hochprozentigen Tresterbrand, der oft als georgischer Weinbrand bezeichnet wird. Chacha hat in Georgien eine lange Tradition und ist ein wichtiger Bestandteil der georgischen Kultur.

Die Herstellung von Chacha beginnt mit der Gärung von Trauben, aus denen Wein hergestellt wird. Nach der Pressung der Trauben werden die festen Rückstände, auch Trester genannt, zur Destillation verwendet. Der Trester wird in speziellen Destillationsapparaten erhitzt, um den Alkohol zu extrahieren. Der resultierende Brand wird dann gereift, um seinen Geschmack und sein Aroma zu entwickeln.

Chacha wird in verschiedenen Stärken hergestellt, normalerweise zwischen 40 und 65 Prozent Alkoholgehalt. Der Geschmack kann je nach Herstellungsweise und den verwendeten Traubensorten variieren. Einige Chachas haben einen milden, fruchtigen Geschmack, während andere einen kräftigeren und intensiveren Charakter aufweisen können.

In Georgien wird Chacha oft als Aperitif oder Digestif getrunken. Es wird auch bei verschiedenen feierlichen Anlässen wie Hochzeiten, Festivals und Familienfeiern serviert. Traditionell wird Chacha in kleinen, flachen Gläsern namens "Piala" serviert.

Es ist wichtig zu beachten, dass Chacha eine starke Spirituose ist und verantwortungsvoll genossen werden sollte.



Artikel 1 - 10 von 10

Georgian Food GmbH Kundensupport
Georgian Food GmbH Hallo
Wie kann ich dir helfen?
09:07